Didaktische Visualisierungen


Kriterien für gute didaktische Visualsierungen

Eine gute didaktische Visualisierung muss für mich folgende Kriterien erfüllen:

  • zeigt auf den ersten Blick das Thema.
  • enthält die wesentlichen Kerninhalte.
  • ist fachlich eindeutig und korrekt.
  • ist gut strukturiert und übersichtlich.
  • ist grafisch ansprechend gestaltet, d.h.:
    • Verknüpfung aus Text und Bild
    • nutzt Symbolik und Bildsprache
    • verwendet sinnvoll Farben
    • ist lesbar
  • ist lernfördernd und nicht lernhemmend.
  • sollte adressatengerecht sein.
  • hat einen didaktischen Mehrwert.

Auf der Suche nach guten didaktischen Visualsierungen

Zur Gestaltung meiner Arbeitsblätter bin ich stets auf der Suche nach schönen, kostenlosen didaktischen Visualisierungen. Eine Abbildung zu finden, die adressatengerecht, inhaltlich passend und fachlich korrekt sind, ist nicht einfach. Darstellungen von Verlagen darf man wegen des Copyrights nicht verwenden. Da hilft nur: selber machen!

 

Es gibt drei Wege, die zum Ziel führen:

  1. (digitale) handgezeichnete Visualsierungen
  2. Visualsierungen nach dem Baukastenprinzip
  3. Fertiges nutzen: Nutzung von Creative-Common-Lizenzen oder Kaufangebote

digitale, handgezeichnete Visualisierungen

Wer gut zeichnen kann, ist klar im Vorteil. Diese Zeichnung lassen sich für Arbeitsblätter nutzen. Das Einscannen ist dabei keine Hilfe. Mit einem ipad, Stift und Zeichenprogramm (z.B. procreate) lässt sich hervorragend digital visualsieren.

Mit dem Baukastenprinzip visualisieren

Wer nicht gut zeichnen kann - und dies auch nicht lernen möchte - kann mit Programmen arbeiten, die nach dem Baukastenprinzip funktionieren. Diese Programme, wie z.B. Canva oder Worksheetcrafter, stellen eine Fülle von Grundformen und Symbolen zur Verfügung. Durch geschickte Kombination und Gestaltung lassen sich tolle Informationsgrafiken für den Unterricht erstellen.

Fertiges nutzen

Viele Kolleginnen und Kollegen stellen auf digitalen Plattformen - wie z.B. Lehrermarktplatz - ihre Arbeitsmaterialien kostenpflichtig oder kostenlos zur Verfügung. Hier findet man viele Inspirationen und Visualisierungshilfen in Form von cliparts.

 

Ein neuer Trend beim digitalen Publizieren sind die Creative Common (CC) Lizenzen. Werke die unter einer solchen Lizenz veröffentlich werden, sind urheberrechtlich geschützt, erlauben aber anderen diese Werke zu kopieren, zu verbreiten und anderweitig zu nutzen.